BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)

Wofür steht BMWi?

Das BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) ist eine oberste Bundesbehörde, die ihren Hauptsitz in Berlin hat. Der zweite Dienstsitz befindet sich in Bonn. 1949 gegründet, ist das BMWi für die Gestaltung der Bedingungen für wirtschaftliches Handeln zuständig – immer auf Basis von Stabilität, persönlicher und unternehmerischer Freiheit sowie Wettbewerb. Zudem geht es darum, die Arbeitnehmer zu fördern und die Beschäftigung zu fördern. Der Behörde sind mehrere Bundesämter nachgeordnet – so zum Beispiel das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, das Bundeskartellamt sowie die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung.

Zurück zum Lexikon

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Noch Fragen?

Folgen Sie uns auf:

Wählen Sie einen Standort aus