Icon_gerlach_250px

Zweistufiges Verfahren

Was ist ein zweistufiges Verfahren?

Als zweistufiges Verfahren bezeichnet man ein erweitertes Verfahren zur Abfertigung einer Ausfuhranmeldung bzw. eines Ausfuhrbegleitdokuments. Ab einem Warenwert von über 3.000 EUR müssen Sie das zweistufige Verfahren anwenden. Darunter genügt auch das einstufige Verfahren. Beim zweistufigen Verfahren müssen Sie die Waren zwingend beim Binnenzollamt am Ort des Versenders gestellen. Erst danach können Sie die Waren EU-Grenzzollstelle abfertigen.

Gerlach als Geschäftspartner kennenlernen

Zu unserer Homepage